lümmeln

lümmeln
sich lümmeln
sich rekeln, sich wohlig/behaglich [aus]strecken;
(ugs. abwertend): sich [hin]fläzen, sich [hin]flegeln, sich hinlümmeln.
* * *
lümmeln,sich:sichflegeln♦umg:sichfläzen;auchhinlümmeln,sich
lümmeln,sichugs.für:sichflegeln,sichräkeln,sichgehenlassen;ugs.:sichfläzen,sichhinlümmeln,allevierevonsichstrecken

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • lümmeln — flegeln (umgangssprachlich) * * * lüm|meln [ lʏml̩n] <+ sich> (ugs.): sich in betont lässiger Weise irgendwohin setzen, legen o. Ä.: ich lümmelte mich aufs Sofa, in einen Sessel. * * * lụ̈m|meln 〈V.; hat; umg.〉 I 〈V. refl.〉 sich lümmeln… …   Universal-Lexikon

  • lümmeln — lụ̈m·meln, sich; lümmelte sich, hat sich gelümmelt; [Vr] sich irgendwo(hin) lümmeln gespr pej; so irgendwo sitzen oder liegen (oder sich so irgendwo hinsetzen oder hinlegen), dass es (übertrieben) nachlässig und bequem ist (und negativ auf andere …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • lümmeln — Lümmel: Das seit dem 16. Jh. bezeugte Wort ist eine Bildung zu dem heute veralteten Adjektiv lumm »schlaff, locker«, das im Ablaut zu ↑ lahm steht (beachte mhd. lüeme, ahd. luomi »matt, mild«). – Abl.: lümmeln ugs. für »flegelhaft herumstehen,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • lümmeln — lümmelnintr 1.müßiggehen;untätigstehen;trägeundunlustigumhergehen.⇨Lümmel1.1800ff. 2.koitieren.⇨Lümmel2.1900ff. 3.sichlümmeln=sichungesittetbenehmen;flegelhaftliegenodersitzen;sichflegeln.1700ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • lümmeln — lụ̈m|meln , sich (umgangssprachlich); ich lümm[e]le mich …   Die deutsche Rechtschreibung

  • lümmeln, sich — sich lümmeln V. (Oberstufe) ugs.: sich ungezwungen irgendwo rekeln Synonyme: sich behaglich (aus)strecken, sich (hin)fläzen (ugs.), sich (hin)flegeln, sich hinlümmeln Beispiel: Der Schüler lümmelte sich auf den Stuhl und störte den Unterricht …   Extremes Deutsch

  • lümmeln (sich) — erömlömmele (sich), lömmele (sich) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • flegeln — lümmeln (umgangssprachlich) * * * fle|geln 〈V. refl.; hat; umg.〉 sich flegeln sich aufreizend nachlässig hinsetzen od. hinstellen, sich lümmeln ● sich auf od. in einen Sessel flegeln * * * fle|geln, sich <sw. V.; hat (ugs. abwertend): sich in… …   Universal-Lexikon

  • herumlümmeln — he|r|ụm|lüm|meln <sw. V.; hat (ugs.): 1. in betont nachlässiger, unmanierlicher Weise herumliegen, sitzen: er lümmelt auf dem Sofa herum; <auch h. + sich:> sie lümmeln sich den ganzen Tag im Bett herum. 2. herumlungern: er lümmelt auf… …   Universal-Lexikon

  • Aus dem Leben eines Taugenichts — Sonderbriefmarke von 1957 zum 100. Todestag Eichendorffs mit einer Illustration zu Aus dem Leben eines Taugenichts Aus dem Leben eines Taugenichts ist eine Novelle von Joseph von Eichendorff. Sie wurde 1822/1823 fertiggestellt und 1826 erstmals… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”